Partner

Banner
Members : 7
Content : 26
Content View Hits : 816077

Unser kleines Nachschlagewerk für Sie

Da sind 178 Einträge in diesem Glossar.
Beginnt mit Beinhaltet Exakt
All | | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S
Page:  « Prev ... 2 3 4 5 6... Next »

All

Term Definition
Gros-point
(frz.: großer Stich) Einfache Kreuzstich-Stickerei, die im I7. und I8.Jh. auch für Möbelbezüge verwandt wurde. Wird der zweite kreuzende Stich weggelassen, so spricht man von »Petit-point« (siehe Point-Bezüge).
Groteske
Antikes Ornamentenmotiv, das in der Renaissance wieder aufgenommen wurde. Aus der Arabeske entwickelt, tritt das Rankenwerk zurück, dafür werden Figuren, Tiere und Fabelwesen hinzugefügt. Um 1700 kommt die Groteske durch das Bandelwerk wieder in Mode.
Gueridon
Nach einem berühmten schwarzen Sklaven be¬nannte Anbiete- Tischchen des 17. Jhs. in Form von tabletthaltenden Mohren. Seit dem 18. Jh. versteht man darunter auch zierliche, hohe, meist runde Tischchen.
Gurtgesims
Waagrechtes Schrankgesims.
Halbsäule (Dreiviertelsäule)
Nur halb (bzw. zu drei Vierteln) aus der Wand hervortretende Säule.
Hammer
Neben dem Hammer zum Nageln verwendet der Schreiner zum Einpassen und Ausstemmen noch den hölzernen Klüpfel.
Hepplewhite, George
(gest. 1786) Londoner Kunstschreiner, dessen von antiken Vorbildern inspirierter, schlichter Möbelstil durch sein Werk »The Cabinet Maker's and Upholsterer's Guide«, London 1788, berühmt wurde.
Herme
Tragende Halbfigur oder Büste. Seit der griechischen Antike in der Architektur und im Kunstgewerbe gebräuchlich.
Hirnholz
(Querholz) Rechtwinklig zum Faserlauf geschnittenes Holz.
Hobelbank
Stabile, tischartige Werkbank, in welche die zu be¬arbeitenden Hölzer eingespannt werden können.
Hocker
(Schemel) Eines der ältesten europäischen Sitzmöbel mit niedrigem Sitz, ohne Rückenlehne (drei- oder vierbeinig). Im .17. und 18. Jh. auch als höfisches und bürgerliches Möbel ge¬fbraucht, wobei sich die Ausführung den Stühlen anpaßte.
Holz
Der Werkstoff Holz ist seit der Antike für die Möbelkunst unersetzlich. Seine positiven Eigenschaften sind die leichte Bearbeitungsmöglichkeit, die Mannigfaltigkeit der verschieden Sorten, seine Elastizität und Widerstandskraft. Dagegen ist »Arbeiten« des Hols einer der wenigen, aber auch größten achteile. Zu allen Zeiten hat man deshalb versucht, dieses »Arbeiten« zu unterbinden. Erst der zeitgenössischen holzverarbeitenden Industrie ist es durch die Herstellung von Spanplatten gelungen, den Werkstoff so zu verändern, daß er nicht mehr »arbeitet«. Das Holz alter Möbel- gleichgültig aus welcher Stilepoche - dagegen »lebt«, d. h. es verändert unter verschiedenen klimatischen Bedingungen seine Form, es dehnt sich bei hoher Luftfeuchtigkeit, es schrumpft bei Trockenheit.
Inkrustation
Darunter versteht man Steinintarsien, wobei oft Marmor und Halbedelsteine verwandt wurden. Inneneinrichtung Bei Schreib- und Kabinettschränken hinter der Außentür verborgene reiche Einrichtung mit zahlreichen Schublädchen und Fächern.
J. M. E.
»Jures Menuisiers Ebenistes« . Kontrollstempel der Pariser Tischlerzunft. Kommt auch als Zusatz der Pariser Ebenisten-Signaturen vor.
Kahnbett
Bett mit kahnartig gebildeten Seitenwänden. Be¬sonders im Empire nach antiken Vorbildern gefertigter Bett¬Typ.
Kannelierung
Durch senkrechte Rillen gegliederte Fläche. Meist wurden Säulen oder Pfeiler kanneliert.
Kapitänskommode
Kleinformatige englische Kommode, meist aus Mahagoni mit Messingbeschlägen und den typischen Messingecken. Im '18. und 19. Jh. auf den Schiffen gebräuchlich.
Kapitell
Der obere ausladende Teil einer Säule oder eines Pfei¬lers. Im Mittelalter sind neue Kapitellformen ausgebildet wor¬den. Die Möbelkunst der Renaissance hat wieder auf griechisch¬römische Säulenformen zurückgegriffen.
Karnies
Doppelt gekrümmte Leiste, die ein S-förmig ge¬schwungenes Profil hat.
Kartenschrank
(Graphikschrank) Für die Aufbewahrung von Karten bzw. Graphiken mit zahlreichen, flachen Schubladen eingerichtetes Möbel.
Page:  « Prev ... 2 3 4 5 6... Next »
Glossary 2.5 is technology by Guru PHP
   
Free template 'Feel Free' by [ Anch ] Gorsk.net Studio. Please, don't remove this hidden copyleft!
Seitwert PageRank Verifizierung antikpool.de Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Antikpool.de E-Mail Antiquitten Top
50